Jan. 2016 | 230km | 19,2h | 20TE

Das Jahr fängt ja gut an! Sowohl die km-Leistung und auch meinen Pace konnte ich weiter verbessern. Auch ein paar Bergtrainings (ok, eher Hügeltrainings) waren dabei. Am liebsten laufe ich nach wie vor morgens.

nike-plus-01-2016

Nun zu meinem Höhepunkt vom Januar: Wie schrieb ich vor einem Monat?

Ich fühle mich gut vorbereitet für den ersten Lauf der Winterlaufserie Ende Januar. Hoffen wir, dass gesundheitlich nichts dazwischen kommt. 🙁

Es lief auch alles gut, bis auf die Nachwirkungen sogar besser als erwartet. Hier das Ergebnis:

  • Gesamtplatzierung Männer: 267 (1932 männl. Teilnehmer über 10km)
  • Platzierung in meiner AK 45: 56 (von 419)
  • Bruttozeit: 00:44:56
  • Nettozeit: 00:43:04

Aber das negative zuerst: Was sagen uns die Brutto-Netto-Zeiten? Ich hätte viel weiter vorn starten müssen. Ich war die ganze Zeit nur am Ausweichen, Abbremsen und wieder beschleunigen. Auf der gesamten Strecke wurde ich nur von zwei Läufern überholt, wenn ich das richtig mitbekommen habe…

Nun bin ich wegen dem erwarteten Matsch in meinen Fivefingers Zehenschuhen gelaufen. Keine Wettkampfschuhe, aber in den letzten Monaten bin ich damit  1-2 Mal pro Woche je 10-15km ohne Probleme gelaufen.
Nicht bedacht hatte ich die ungewohnten Belastungen im Wettkampf, also die höhere Geschwindigkeit in Verbindung mit den o.g. Manövern. Ein paar Stunden später hatte ich eine schöne Schwellung im linken Vorfuß und der Zehen durch die Überbelastung. Da ich dieses Problem vor ein paar Jahren schon einmal hatte (siehe hier und nachfolgende Beiträge) muss ich den kommenden Wettkampf am 20.02.  über 15km wohl oder übel abschreiben. Ärgerlich, aber nicht zu ändern. Damals habe nicht abwarten können und habe erst nach 7 Wochen wieder ohne Beschwerden trainieren können. Ein Start in 3 Wochen wäre also ziemlich ungesund und würde mich weitere Wochen zurückwerfen. Vielleicht kann ich den Halbmarathon Ende März wieder mitlaufen, aber ohne Training erwarte ich da nicht zu viel.

So, nun zu den positiven Dingen: Das Training, speziell die Arbeit an meinem Pace hat sich ausgezahlt. Ich war 45 Sekunden schneller als bei meinem letzten 10km-Wettkampf vor 7 Jahren! Normalerweise kann man in meinem Alter schon froh sein, wenn man seine frühere Leistung halten kann. Viel mehr ist meiner Meinung nach nicht drin, mein Wohlfühltempo ist nach wie vor um die 5 Minuten für den km.

Die Suche nach neuen Schnee-und Matsch Laufschuhen scheint auch ein Ende zu haben. Der neue ist natürlich wieder von Nike und heißt Air Zoom Wildhorse 3 GTX. Ein ausführlicher Testbericht folgt in Kürze…

airzoomwildhorse3-gtx