Juli 2017: 144km Lauftraining in Sandalen

Wie angekündigt habe ich Anfang Juli am  Barfuß-Workshop für Beginner in Düsseldorf teilgenommen. Das hat mich echt weitergebracht und ich kann die Teilnahme uneingeschränkt weiterempfehlen. Für derzeit lediglich 79€ bekommt man von Coach Emanuel einen sehr guten Praxis-Theorie-Mix in lockerer Atmosphäre. Die 7 Stunden sind wie im Flug vergangen. Durch die begrenzte Anzahl der Teilnehmer konnte Emanuel auf jeden einzelnen eingehen. Ich habe viel dazugelernt, vor allem die praktischen Tipps sind unbezahlbar. Sehr aufschlussreich war die Messung der Belastungspunkte meiner Füße. Wie man auf dem Messbild sieht, nutze ich momentan quasi meine Zehen zur Druckverteilung überhaupt nicht. Weiterhin hat die Ganganalyse auf dem Laufband gezeigt, dass ich mit dem linken Fuß nach innen einknicke.

Nach über 2 Monaten, die ich konsequent ungedämpft gehe und laufe stelle ich erste Veränderungen an meinen Füßen fest: Das Barfußgehen über Stoppelfelder und Kies ist inzwischen relativ entspannt möglich, auch habe ich keine Schmerzen mehr in den Füßen und Waden. Die Muskulatur und die Sehnen haben sich wohl auf die stärkere Belastung eingestellt. Die Haut der Fußsohlen fühlt sich ledriger an. Komplett barfuß zu trainieren traue ich mich noch nicht, die Sohlen der Chalas schützen sehr gut vor spitzen Steinchen u.ä.

Und so konnte ich meine Laufstrecken wieder problemlos auf deutlich über 10km pro Einheit steigern und auch die Zeiten sind kaum langsamer als früher in meinen Hightech-Laufschuhen. Nur laufe ich nun meinen Füßen zuliebe deutlich aufmerksamer und donnere nicht mehr rücksichtslos durch die Gegend. Auch querfeldein im Wald laufe ich inzwischen sehr gern und es macht einfach Spaß und entspannt total, über Stock und Stein zu trippeln.
Knie- oder Rückenschmerzen? Hatte ich seitdem nie wieder! Das allein ist schon Motivation genug, genau so weiter zu machen.

Eigentlich wollte ich ja einen Vergleichstest meiner beiden Barfußsandalen, den Chala Evo von voycontigo und den Eclipse von Vivobarefoot online stellen. Das muss ich noch ein wenig aufschieben, denn letztere habe ich umtauschen müssen wegen zu großer Fertigungstoleranzen. Die Ersatzlieferung hatte leider das gleiche Problem, so dass meine Frau mit Ihrer Nähmaschine nachbessern musste. Hinzu kommt noch, dass der Zehenriemen bei den Eclipse bei mir schon nach kurzer Zeit schmerzhaft scheuert, so dass ich sie beim Lauftraining nur ein einziges Mal eingesetzt habe. Ich gebe ihnen aber noch ein Chance, weil ich vermute, dass meine Füße einfach noch zu empfindlich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*