Februar ’18 – mit 9TE auf 100

Zwar habe ich im Februar nur 9 Trainingseinheiten geschafft, die hatten es aber in sich. Zwei Bergtrainings und ein langer Lauf auf HM-Distanz sorgten für Abwechslung. Die 21km in den ungedämpften Merrells waren kein Problem, die während des Laufs aufgekommenen leichten Schmerzen in meinem Problemvorfuß waren am nächsten Tag wieder weg.

Tagelange Schmerzen im rechten Gesäßmuskel (nein, kein Muskelkater) hatte ich jeweils nach den beiden „Berg“-Trainings im Landschaftspark. Der Begriff Bergtraining ist eigentlich übertrieben, denn das kleine Hügelchen hoch und wieder runter sind nur wenige Höhenmeter, aber bei 10 Runden kommen auch knapp 4 km zusammen.

Zu lange habe ich diese Art der Beanspruchung vermieden. Wegen meiner vorwiegend sitzenden Tätigkeit bin ich da natürlich vorbelastet. Ein gleichzeitiges Muskelaufbautraining ist längst überfällig und würde helfen. Leider konnte ich mich immer noch nicht zum Fitnessstudio aufraffen. Ich komme einfach nicht mehr zeitig genug aus den Federn um wie früher von 4-6 Uhr zu trainieren.

Schauen wir mal…