Crosstraining Mai 2017

Ab diesen Monat ist Schluss mit dem leistungsorientierten Training. Durch meinen Umstieg auf das Laufen in Minimalschuhen (auch als Barfußschuhe bekannt) muss ich es langsam angehen lassen. Das ich trotzdem mehr Kilometer zurückgelegt habe als in den Vormonaten liegt daran, dass ich nur an 7 Tagen im Mai kein Training hatte. Letzten Monat waren es noch 13 sportfreie Tage.

In der letzten Woche bin ich auch beim Lauftraining auf meine Vivobarefoots umgestiegen. Anfangs 5 und aktuell um die 10km pro Laufeinheit. Dem ging eine 1-wöchige Gewöhnungsphase im täglichen Barfuß- / Minimalschuhgehen voraus. Immerhin pro Tag durchschnittlich 12.000 Schritte. Ergebnis: Ich hatte noch nie einen so lang andauernden Muskelkater in den Waden und Füßen.

Die Geschwindigkeit ist durch die Umstellung auf den neuen Laufstil (noch) geringer, aber das ist auch nicht mehr das Ziel. Mir persönlich wichtiger ist, dass ich trotz oder wegen der ungedämpften Schuhe seitdem keinerlei Knie- oder Rückenbeschwerden mehr habe. Auch die Schmerzen im Mittelfuß habe sich nicht mehr gemeldet, obwohl ich auch in der Freizeit weiterhin vorwiegend über den Ballen gehe.
Und ich meine auch, dass die Regenerationszeit zwischen den Lauftrainings kürzer wird. Denn ich könnte momentan quasi jeden Tag Laufen, aber das liegt vielleicht auch an den kürzeren Distanzen und weil alles so neu ist.

Stichwort neu: Für den nächsten Schritt im Aufstieg zum Barfußläufer 😉 habe ich ein Paar Chala-Renn-Huarache-Sandalen bestellt. Nicht billig, aber handgefertigt in Deutschland und damit hoffentlich entsprechend langlebig. Ich bin gespannt und werde berichten. Inspiriert hat mich dieser Beitrag im Laufblog wozulaufschuhe.at.

Auch im Fitnessstudio trage ich nur noch Minimalschuhe. Kniebeugen (Squats) ohne Fersenerhöhung sind eine völlig neue Erfahrung. Auf Cardiotraining im Studio verzichte ich momentan, 10 Minuten (2000m) Rudern zum Warmwerden muss reichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*