Cross-Skating Juli 2019

Regelmäßige Trainingsfahrten ohne ernsthafte Ausfälle haben mich 290km weiter gebracht. Damit ist aktuell so ziemlich das Optimum erreicht. 3 Fahrten pro Woche zwischen 20 und 30km ist momentan völlig ausreichend. Am liebsten bin ich früh morgens unterwegs, da ist es ruhiger und kühler.

Neben dem Training schraube ich viel an meinen Skates herum. Die letzte Zeit bin ich meistens mit den Powerslide XC Trainer 2012 gerollt. Das hatte sich mit einem plötzlichen Rahmenbruch Mitte Juli erledigt. Wenn man sich die Unterseite der Schiene anschaut wird auch klar, dass diese für Offroad-Fahrten mit häufigen Aufsetzern recht ungeeignet ist. Denn dummerweise ist die Schiene unten offen, so dass man nicht nur einfach aufsetzt sondern oft hängen bleibt weil sich Steine usw. in der Öffnung verkeilen. Die Schienen konnte ich also aussortieren, für die Schuhe habe ich weiterhin Verwendung.

Da ich mit den fest montierten Schuhen bis auf die schmale Paßform ganz gut klar komme habe ich in einer weiteren Bastelaktion meine SRB XRS02 mit den Powerslide VI ausgestattet. Die vordere Schuhaufnahmeplatte habe ich entfernen können (Gewichtseinsparung), weil die Boots ja mit zwei Schrauben an der Schiene befestigt werden. Die sehr gute und robuste Wadenbremse hingegen kann ich weiter verwenden. Ende Juli habe ich mit dieser Kombi schon über 100km zurückgelegt und bin sehr zufrieden.

Leider schmerzt mir nach 15km Fahrt immer der rechte Innenknöchel. Da muss ich die Außenschale wohl noch einmal gezielt mit der Heißluftpistole bearbeiten. Das komplette Erwärmen der Skates im Backofen mit anschließender Anprobe zur Anpassen der Form an den Fuß reicht hier leider nicht.